Mentorenprogramm

Für unser Mentorenprogramm suchen wir Menschen ab 25, die das mit sich bringen, was man eine bewegte Vergangenheit nennt. Uns interessieren Männer und Frauen aus den verschiedensten Bereichen -

Ihr wart in eurer Jugend Hooligans, Raver, Gangster, oder Zocker? Vielleicht seid ihr als Heimkinder in Pflegefamilien oder Wohngruppen aufgewachsen? Ihr habt Drogen genommen, oder verkauft? Ihr saßt im Gefängnis oder in der Kinder- und Jugendpsychiatrie? Ritzen, Magersucht oder anderes selbstverletzendes Verhalten war Teil eurer Jugend? Ihr wart „King of the Line“ beim Graffiti? Ihr wart extrem religiös und habt erlebt was es bedeutet sein Leben danach auszurichten? Ihr habt euer Geld im Rotlichtbereich verdient? Ihr wart Computerspiel- oder Internet- süchtig?

All das und noch mehr suchen wir!!!

Im SichtWaisen Mentorenprogramm wollen wir aus euch Mentoren für Jugendliche in eben diesen Situationen machen. Gemeinsam finden wir den jungen Menschen, für den euer Wissen, eure Erfahrungen Gold wert sind. Erinnert euch an eure Jugend und stellt euch vor, ihr hättet jemanden gehabt, der euch versteht, der euren Lebensstil besser kennt als ihr selbst und der euch mit gutem Rat zur Seite steht.

Mein Name ist Maximilian Pollux und ich hatte so jemanden nicht! Ich folgte den älteren Gangstern um mich herum auf die Straße und später ins Gefängnis.

Heute coache ich Jugendliche, die mit einem Bein (oder auch schon beiden) im Gefängnis stehen. Ich merke jeden Tag wie viel es ihnen bringt jemanden zu haben, der sie versteht und ihnen nichts verkaufen will, sie nicht ausnutzen will und sie nicht zur Negativität erziehen will. Jemanden der ihr Trauma kennt und respektiert.

Ich nutze mein Wissen, meine Erfahrung und meine Kraft um sie auf ihrem Weg in ein positives Leben als Erwachsene zu begleiten.

Das ist ein Mentor!

Für das SichtWaisen-Mentorenprogramm suchen wir Menschen, die es geschafft haben trotz ihrer bewegten Vergangenheit heute ein sicheres, gesundes und straffreies Leben zu führen.

Wie habt ihr es geschafft ein neues Leben zu beginnen? Was hilft euch jeden Tag dabei auf Spur zu bleiben? Was könnt ihr jungen Menschen mitgeben?

Ihr habt Lust darauf eben diesen Jugendlichen unter die Arme zu greifen?

Meldet euch unter

info@sichtwaisen.de

Außerdem suchen wir auch immer Sozialpädagogen, Erziehungswissenschaftler, Lehrer, Psychologen, Soziologen und Kriminologen zur Konzeptentwicklung und dem Austausch darüber.

Ihr habt Ideen und wollt uns bei der Konzeptionierung mit Rat und Tat unterstützen?
Meldet euch ebenfalls!